In Andalusien scheint durchschnittlich 300 Tage im Jahr die Sonne und ist damit eine besonders bevorzugte Zone in Europa um eine thermische Solaranlage bis hin zu Heizungszwecken zu nutzen.
Die Eigentümer einer Solaranlage, die tagtäglich warmes Wasser produziert, haben den Vorteil, diese Energie kostenlos zu erhalten.

Das bedeutet aber nicht, dass die Solarenergie absolut kostenfei ist.

Eine Solaranlage ist vergleichbar mit einem Motor eines Fahrzeugs, sie benötigt

von allen Herstellern vorgeschrieben - alle 2 bis 3 Jahre eine Wartung.

In erster Linie schützt eine Magnesiumanode Ihre Investition in die Solarenergie.

Darüber hinaus werden seit dem Jahr Jahr 2007 nur noch Solaranlagen mit einem indirekten Wärmeaustausch produziert und installiert. Dabei zirkuliert eine Solarflüssigkeit zwischen den Sonnenkollektoren und einem Wärmetauscher im Speicher.
Dieses Produkt schützt ebenfalls Ihre Investitionen und erhöht enorm die Wärmeübertragung, jedoch konvertiert es sich innerhalb von drei Jahren zu Wasser - vergleichbar mit dem Öl in Automotoren.

Die Konsquenz bei Nicht-Einhaltung der vorgeschriebenen Wartungsintervalle ist nicht nur der vollständige Verlust aller Garantieansprüche: die Lebensdauer der Solaranlage verkürzt sich von +20 Jahren auf nur einige wenige Jahre.

Die Solarspeicher sind zusätzlich mit einem Sicherheitsventil ausgestattet, welches immer dann in Funktion tritt, wenn der Druck in der Anlage dank der Erhitzung durch die Solarenergie die Schaltschwelle des Ventils übersteigt.

Wenn die periodische Wartung mit dem Austausch der Magnesiumanode nicht durchgeführt wird, erleiden der Speicher oder die Sonnenkollektoren einen Materialschwund. Die Folge ist ein Auseinanderplatzen der Komponenten, bevor die Schaltschwelle des Sicherheitsventils erreicht wird.

Solosol Energías Naturales hat ein Sicherheitskontrollsytem zum Schutz der Solaranlagen entwickelt und informiert jeden Eigentümer rechtzeitig telefonisch oder per e-mail über die nächste bevorstehende periodische, vorschriftsmässige Wartung.